Christina Hirschberg


Fotografie: Bastet

Ich bin Diplom-Kulturwissenschaftlerin und arbeite als Ausstellungskuratorin sowie Autorin im Weimarer Land. Im Jahr 2011 gründete ich die expothek für Ausstellungs- und Medienkonzeption in Frankfurt / Rhein Main und zog 2015 nach Thüringen.

Der Medieneinsatz in Ausstellungen ist ein wichtiger Teil der kuratorischen Arbeit: wo, wann, welche Medien für welche Inhalte eingesetzt werden, ist eines meiner Fachgebiete. Vor allem das Internet und zugehörige neue Technologien bringen eine Vielzahl von Möglichkeiten aber auch Herausforderungen.

Studium

Ich studierte den deutsch-französischen Studiengang Europäische Medienkultur an der Bauhaus-Universität Weimar und in Lyon. Kulturgeschichte ist ohne eine medienhistorische Perspektive kaum mehr denkbar. Im Spannungsfeld einer medial reflektierten Zeitgeschichte einerseits und einer kulturwissenschaftlich orientierten Mediengeschichte andererseits ergeben sich neue thematische Perspektiven auf unsere Gesellschaft. Mein Parallelstudium Freie Kunst an der Fakultät Gestaltung entwickelte mein Bewusstsein für Interaktion und räumliche Inszenierungen.

Museum

Von 2008 bis 2010 war ich wissenschaftliche Volontärin mit Schwerpunkt Ausstellungskonzeption in der Museumsstiftung Post und Telekommunikation. Ich lernte die Grundlagen der musealen Arbeit in den Kommunikationsmuseen Frankfurt und Nürnberg kennen. Als Volontärin und Projektmitarbeiterin begleitete ich die Konzeption und Realisierung der neuen Dauerausstellung im Museum für Kommunikation Nürnberg. Partizipative Stadtprojekte waren Teil meiner kuratorischen Arbeit. Berufsbegleitend bildete ich mich in Museumsmanagement an der Freien Universität Berlin weiter und vertiefte meine praktischen Erfahrungen im Projekt- und Ausstellungsmanagement.